Abbruchhammer Test 2021: Die besten 5 Abbruchhämmer im Vergleich

VERGLEICHSSIEGER
EberthEberth
  • Hohe Schlagkraft von 36 – 42 Joule
  • Angebrachte Zusatzhandgriff
  • ‎1600 Watt
AUCH EINE GUTE WAHL
EinhellEinhell
  • Zuverlässiger und robuster
  • Verstellbarer Zusatzhandgriff
  • Praktischem Transport- und Aufbewahrungskoffer
AUCH EINE GUTE WAHL
BerlanBerlan
  • Schlagkraft: 45 J
  • Schlagzahl: 0 – 1900 1/min
  • Leistung 1.850 Watt
Scheppach DB2000Scheppach DB2000
  • Weniger Reibung der Klingen
  • Mit einer Schlagkraft von 50 Joule
  • ‎Die kompakte und schlanke Bauweise
Scheppach AB1700Scheppach AB1700

 

  • Schlagkraft von 50 Joule
  • Die schlanke Bauweise ermöglicht das Arbeiten auch in schwer zugänglichen Bereichen
  • 1700 Watt

Wählen Sie die besten Abbruchhämmer

Die Wahl des Kunden: die besten bewerteten Abbruchhämmer

4 Benutzer haben diese Umfrage beantwortet. Bitte helfen Sie uns, diese Bewertung zu verbessern!

25.00% der Benutzer wählten Eberth, 0.00% Einhell, 75.00% Berlan, 0.00% Scheppach DB2000 und 0.00% Scheppach AB1700. Jeden Monat analysieren wir Ihre Antworten und ändern unsere Bewertung.

Die Wahl des richtigen Abbruchhammers entscheidet darüber, wie viel Arbeit Sie an einem Tag erledigen können. Einige Hämmer sind besser für größere Arbeiten geeignet, andere eher für kleinere Projekte. Wenn Sie nicht wissen, worauf Sie bei der Auswahl Ihres nächsten Werkzeugs achten sollten, dann ist dieser Blogbeitrag genau das Richtige für Sie! Wir gehen auf alle Faktoren ein, die Sie vor Ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen sollten.

EBERTH 1600 Watt demolition hammer

Der EBERTH 1600 Watt Abbruchhammer ist ideal für schwierige Aufgaben und schweren Schutt. Seine 36 – 42 Joule Leistung liefern 1800 Schläge/min, mit denen Sie hartnäckiges Material im Handumdrehen zerkleinern.

Das leistungsstarke Design verfügt über eine unübertroffene Steuerung, während der Doppelhandgriff jede erdenkliche Aufgabe bewältigt. Im Lieferumfang enthalten sind nicht nur die Meißel, sondern auch andere hilfreiche Werkzeuge, die Ihre Abbrucharbeiten noch effizienter machen. Und das alles zu einem Preis, der von keinem Konkurrenten übertroffen wird!

Vorteile
  • Ideal für die Arbeit mit schwierigen Aufgaben und schwerem Schutt.
  • Hat eine unübertroffene Kontrolle
  • Richtiges Gewicht
  • Sehr stabil

Nachteile
  • Intensität kann nicht reguliert werden
  • Die Ölanzeige ist etwas schwer zu lesen


Einhell demolition hammer, BT-DH 1600

Wenn es um ernsthafte Abbrucharbeiten geht, brauchen Sie einen Elektrohammer, der mit Ihren Ambitionen mithalten kann. Der Einhell BT-DH 1600/1 ist die Antwort. Mit einer Kraft von 43 Joule und einem leistungsstarken 1600-Watt-Motor geht er problemlos durch Beton wie geschmolzene Butter.

Aber dies ist kein gewöhnlicher Ziegelsteinbrecher: Mit seinem 3-Meter-Kabel und dem verstellbaren Griff, der für einen bequemen Halt bei jedem Schritt sorgt, ist er bestens gerüstet, wenn Sie an abgelegene Stellen auf dem Grundstück oder an schwer zugängliche Baustellen gelangen müssen, an denen ein Stromanschluss nicht möglich ist! Abbrucharbeiten sind nicht mehr das, was sie einmal waren, wenn Sie diese Schönheit nicht die ganze Zeit im Rücken haben – besser ist es nur, ein zweites Exemplar zur Hand zu haben.

Vorteile
  • Leistungsstark
  • Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Langlebig
  • Robustheit

Nachteile
  • Neigt dazu, recht schnell Öl zu verlieren
  • Schwer


Berlan BABH1800 Demolition Hammer

Bestrafe das gemeinste Gebäude mit seinem wohlverdienten Untergang! Wenn Sie sich mutig fühlen oder ein neues Projekt in Angriff nehmen wollen, dann ist dies der richtige Hammer für Sie.

Dieser Berlan BABH1800 Abbruchhammer ist langlebig und robust genug, um die Bedürfnisse eines jeden Maurers bei seinem nächsten Bauprojekt zu erfüllen. Mit seinem ergonomischen Griff und den rutschfesten Gummigriffen ist er perfekt geeignet, um den Frust der Arbeit an Tagen abzubauen, an denen nichts anderes zu tun scheint oder ein paar heimtückische Zeichnungen auftauchen, die auf den Abriss warten.

Vorteile
  • Günstig
  • Langlebig und widerstandsfähig
  • Rutschfeste Gummigriffflächen

Nachteile
  • Nicht sehr tragbar


Scheppach Demolition Hammer DB2000

Der Scheppach Abbruchhammer DB2000 ist ein leistungsstarkes Abbruchwerkzeug, das jede Wand schnell und effizient zum Einsturz bringt.

Mit einer Schlagkraft von 50 Joule und einer Leistung von 1700 W garantiert dieser hochwertige Meißelhammer schnelles Arbeiten auch an schwer zugänglichen Stellen, denn er ist kompakt und lang genug, um professionellen Ansprüchen gerecht zu werden. Sicher, einfach, ergonomisch – das D-Griff-Design bietet einen sicheren Griff mit einem bequemen, aber festen Griff für mehr Benutzerkomfort bei Arbeiten unter Druck.

Vorteile
  • Leistungsstark
  • Langlebig
  • Ergonomisches, sicheres Design für mehr Benutzerkomfort
  • Kompakt
  • Leicht zu bedienen

Nachteile
  • Das Gehäuse ist nicht zuverlässig
  • Das hohe Gewicht


Scheppach AB1700 Demolition Hammer

Scheppach bietet eine Reihe von Hämmern an, mit denen Sie Ihre Abbrucharbeiten schneller als je zuvor erledigen können.

Mit seinem schmalen Körper und dem Softgrip-Griff ist der Scheppach AB1700 perfekt für schwer zugängliche Stellen geeignet und gleichzeitig unübertroffen in seiner Leistung und Haltbarkeit. Durch die Wahl des Meißels/Werkzeugs können Sie an verschiedenen Projekten arbeiten, ohne das Werkzeug zu wechseln und die Zeit zwischen Abbruch und Wiederaufbau zu verlieren. Holen Sie sich, was Sie brauchen!

Vorteile
  • Schmales Design für schwer zugängliche Stellen
  • Leistungsstark
  • Leichtes Gewicht

Nachteile
  • Sperriger als einige andere Modelle


Abbruchhammer-Kaufberatung

Wichtigste Merkmale

Ein Abbruchhammer kann für eine Vielzahl unterschiedlicher Aufgaben verwendet werden. Ganz gleich, ob Sie Beton, Ziegel oder Asphalt abreißen müssen, es gibt ein passendes Werkzeug für Ihre Bedürfnisse. Um das beste Werkzeug für Ihr Projekt auszuwählen, müssen Sie sowohl die Baustelle als auch Ihre persönlichen Vorlieben berücksichtigen. Zum Beispiel: Wenn schweres handgeführtes Arbeiten nicht in Frage kommt, sind pneumatische Abbruchwerkzeuge eine gute Alternative. Wenn Sie auf der Baustelle Asphalt oder Beton aufbrechen müssen, ohne dabei zu viel Lärm zu verursachen, sind gasbetriebene Modelle möglicherweise ideal für Ihr Projekt. Unabhängig davon, für welche Art von Aufgaben Sie dieses Werkzeug einsetzen möchten, ist es wichtig, dass Sie ein langlebiges und leistungsstarkes Gerät wählen.

Motorleistung

Das erste wichtige Kriterium bei der Auswahl des richtigen Abbruchhammers ist seine Motorleistung. Die Motorleistung wird in Watt gemessen und reicht in der Regel von fünfhundert bis zu eintausend Watt. Je höher die Wattzahl des Motors ist, desto stärker ist seine Schlagkraft bei schweren Abbrucharbeiten. Bei leichteren Arbeiten, bei denen es nur darum geht, Beton- oder Asphaltblöcke in kleinere Stücke zu zerschlagen, reichen wahrscheinlich Werkzeuge mit geringer Leistung von dreihundert bis vierhundert Watt aus.

Für leichtere Arbeiten, wie das Entfernen von Fliesen von der Wand oder dem Garagenboden, kann ein Druckluftmeißel ausreichen, da diese Geräte leicht sind und man sie auch für kürzere Zeiträume verwenden kann, ohne zu ermüden. Sie sollten auch darauf achten, wie viel Lärm bei der Arbeit entsteht, da Elektrohämmer im Vergleich zu benzinbetriebenen Geräten in der Regel viel weniger Lärm verursachen, so dass Sie sie überall einsetzen können, ohne dass sie stören.

Wenn Sie sich vergewissern wollen, dass das Gerät so leistungsstark ist, wie es in den technischen Daten angegeben ist, mieten Sie es für etwa eine Stunde und versuchen Sie, einige Betonblöcke zu bearbeiten. Nehmen Sie nach Möglichkeit jemanden mit, der bereits Erfahrung mit Abbruchhämmern hat, und prüfen Sie, ob er mit Ihrer Einschätzung der Leistung des Geräts übereinstimmt. Dasselbe gilt für den Online-Kauf: Lesen Sie zunächst die Bewertungen früherer Nutzer, bevor Sie Ihr hart verdientes Geld in etwas investieren, das nach der Lieferung zu Hause nicht richtig funktioniert.

Manche Leute beschweren sich zum Beispiel darüber, dass ihr Gerät nicht stark genug ist, um das Material zu durchtrennen oder zu zerkleinern, für das sie es brauchen. Dies ist in der Regel darauf zurückzuführen, dass der Hammer für zu harte und dichte Materialien verwendet wird, was zu einer Überhitzung des Motors führt, da mehr Kraft aufgewendet werden muss, um ihn effizient arbeiten zu lassen.

Sie sollten auch darauf achten, wie viel Lärm bei der Arbeit entsteht, da Elektrohämmer im Vergleich zu benzinbetriebenen Hämmern in der Regel viel weniger Lärm verursachen, so dass Sie sie überall einsetzen können, ohne dass sie stören.

Bewertung der Geschwindigkeit

Der nächste Punkt, den Sie beachten sollten, ist die Geschwindigkeitsklasse. Im Allgemeinen bedeutet eine hohe Geschwindigkeit, dass er Beton leichter und effektiver in kürzerer Zeit brechen kann. Ein Abbruchhammer mit einer hohen Geschwindigkeitsklasse kann seine Aufgabe beispielsweise in weniger als 30 Minuten erledigen, während es bei einer niedrigen Geschwindigkeitsklasse bis zu einer Stunde dauern kann.

Bevor Sie diese Entscheidung treffen, sollten Sie überlegen, wie Sie das Werkzeug verwenden werden. Wenn Sie zum Beispiel in Ihrem Beruf schnell und effizient arbeiten müssen, empfehle ich Ihnen ein Gerät mit einer höheren Geschwindigkeit, z. B. mit einer Geschwindigkeit von 600 Metern pro Minute (m/min) oder mehr.

Wenn Ihr Beruf keine hohe Geschwindigkeit erfordert, wäre es ratsam, Werkzeuge zu verwenden, die weniger leistungsfähig sind, aber immer noch in der Lage sind, das zu tun, was Sie effektiv tun wollen. Wenn Ihr Ziel zum Beispiel nur darin besteht, kleine Betonflächen von Einfahrten oder Gehwegen zu entfernen, um Platz für neue Landschaftsgestaltungselemente zu schaffen. Dies lässt sich leicht durch den Kauf eines Einsteigergeräts ohne allzu viel Leistung erreichen, anstatt in teurere Modelle zu investieren, die sich finanziell nur dann lohnen, wenn sie regelmäßig zum Einsatz kommen sollen.

Größe des Meißels

Wie bei den meisten Produkten sollten Sie beim Kauf eines Abbruchhammers auf die Größe des Meißels achten. Je größer der Durchmesser des Meißels ist, desto leistungsfähiger kann er sein. Meißel mit kleinerem Durchmesser bieten in der Regel weniger Leistung und sind für leichtere Anwendungen wie das Entfernen von Nägeln aus Holzoberflächen oder Gipsplatten geeignet. Größere Hämmer sollten nicht für schwere Arbeiten verwendet werden, da sie die Oberfläche beschädigen könnten, was ihren Zweck als Abbruchwerkzeug zunichte machen würde.

Kleinere Hämmer sind in der Regel für leichtere Projekte gedacht. Wenn Sie Nägel oder andere leichte Gegenstände entfernen wollen, sollten diese kleineren Modelle für diese Aufgabe ausreichen. Größere Meißel haben mehr Kraft und sind für schwerere Anwendungen geeignet, aber sie sind nicht nur für Abbrucharbeiten geeignet. Wenn Sie also beide Arten von Arbeiten planen, sollten Sie sich für ein etwas größeres Modell entscheiden, falls sich Ihre Anforderungen später ändern.

Die Größen reichen in der Regel von etwa 12 mm bis zu 60 mm. Größere Größen werden in der Regel für Betonflächen oder andere schwere Anwendungen verwendet. Diese Modelle gibt es in Form von Bohrhämmern, Presslufthämmern, Vorschlaghämmern usw.; sie haben jedoch nicht alle die gleiche Leistung, so dass es wichtig ist, die Größe zu wählen, die Sie benötigen, je nachdem, für welches Projekt Sie sie einsetzen wollen.

Die gängigen Größen sind:

  • 14 mm für leichte Arbeiten
  • 25 mm für mittelschwere bis schwere Arbeiten, die nicht viel Kraft erfordern.
  • 32 mm oder mehr werden empfohlen, wenn es um schwerere Anwendungen wie die Entfernung von Beton geht.

Wenn auf dem Artikel keine Meißelgröße angegeben ist, liegt die Wahrscheinlichkeit entweder unter 25 mm oder über 50 mm; in beiden Fällen sind leistungsstärkere Werkzeuge wie die oben erwähnten erforderlich (Bohrhammer/Klemmhammer). Sie könnten auch in Ihrem örtlichen Baumarkt nachsehen, ob er ein Modell hat, das Ihren Bedürfnissen entspricht.

Sie können auch jemanden in Ihrem Baumarkt um Hilfe bitten, um die perfekte Größe zu finden. Vergewissern Sie sich nur, dass Sie wissen, für welches Projekt Sie das Gerät verwenden wollen, damit man Ihnen ein Modell empfehlen kann, das Ihren Anforderungen entspricht.

Kabellänge

Die Kabellänge ist die Länge des Stromkabels, die Sie benötigen, um Ihren Abbruchhammer sicher verwenden zu können. Wenn das Gerät nicht in Betrieb ist, spielt die Länge des Kabels keine große Rolle, da es niemanden behindert. Wenn Sie das Gerät jedoch mit voller Kraft einsetzen, besteht die Gefahr, dass Sie über ein Kabel stolpern oder darauf treten, das zurückschnellen und Ihnen ein Bein stellen kann.

Es wird eine Kabellänge von mindestens 4,5 Metern für eine haushaltsübliche Steckdose empfohlen, aber man kann auch mit nur 3,5 Metern auskommen, wenn das Gerät nur in der Nähe einer Stromquelle verwendet wird, die niemanden auf dem Boden zurücklässt, falls es abreißt oder mit Wasser in Berührung kommt.

Andererseits ziehen es manche Leute vor, Verlängerungskabel zu verwenden, damit sie sich bei Abbrucharbeiten keine Sorgen um eine Stromversorgung in der Nähe machen müssen. Wenn Sie das tun möchten, vergewissern Sie sich, dass sowohl Ihr Hammer als auch die Verlängerungskabel von Underwriters Laboratories (UL) zugelassen sind, bevor Sie sie zusammenstecken, denn nicht zugelassene Kabel können zu Brandgefahr oder schlimmer noch zu einem Stromschlag führen.

Auch die Länge des Kabels ist aus Sicherheitsgründen wichtig. Achten Sie darauf, bevor Sie ein bestimmtes Modell kaufen, und vergessen Sie nicht, dass die Kabel ersetzt werden können, wenn das vorhandene Kabel nicht lang genug ist.

Alles in allem sollten Sie an diese 3 Dinge denken:

  • Wenn Sie auf engem Raum arbeiten, sollte das Kabel höchstens 4,5 m lang sein.
  • Verwenden Sie ein Verlängerungskabel mit Ihrem Abbruchhammer, wenn er während der Arbeit nicht in der Nähe einer Stromquelle ist. Achten Sie darauf, dass Sie aus Sicherheitsgründen UL-geprüfte Kabel verwenden.
  • Halten Sie die Kabel mindestens 4,5 Meter lang, wenn sie nicht in Betrieb sind, aber verkürzen Sie sie auf 3,5 Meter, wenn Sie sie in engen Räumen verwenden, damit niemand über ein freiliegendes Kabel stolpert und verletzt wird. Bei Bedarf können auch Verlängerungskabel verwendet werden!

Schwingungsdämpfung

Das nächste zu berücksichtigende Merkmal ist die Vibrationskontrolle. Diese Funktion verhindert die Ermüdung von Händen und Armen sowie andere körperliche Verletzungen, die bei längerem Gebrauch des Werkzeugs auftreten können. Vibrationsgeräte werden im Allgemeinen in zwei Kategorien unterteilt: aktive und passive Systeme. Aktive Systeme konzentrieren sich auf die Reduzierung oder Dämpfung von Vibrationen, während ein passives System wenig bis gar keine Energie überträgt, um die Hände des Benutzers so ruhig wie möglich zu halten.

Die Vibrationskontrolle ist wichtig, wenn Sie das Werkzeug über einen längeren Zeitraum hinweg benutzen wollen. Welcher Typ für Sie am vorteilhaftesten ist, hängt von Ihren persönlichen Vorlieben sowie von bestimmten körperlichen Einschränkungen wie Gelenk- oder Muskelschmerzen, Arthritis und anderen Erkrankungen ab, die es Ihnen erschweren, kleine Gegenstände ruhig zu halten.

Wenn Sie regelmäßig mit Werkzeugen arbeiten, ist es besonders wichtig, ein Gerät zu wählen, das über eine gute Vibrationskontrolle verfügt, um Ermüdung und mögliche Verletzungen bei längerem Gebrauch zu vermeiden.

Einigen Benutzern fällt es zum Beispiel schwer, kleinere Gegenstände oder solche, die übermäßig stark vibrieren, zu halten. In diesem Fall ist ein aktives System die beste Wahl, da es nur sehr geringe bis gar keine Vibrationen an den Benutzer weitergibt. Andere hingegen benötigen aufgrund ihrer körperlichen Stabilität und Stärke weniger Vibrationskontrolle – diese Personen sollten sich nach Möglichkeit für passive Systeme entscheiden, da sie keinerlei Energie übertragen, was Ermüdungserscheinungen bei längerem Gebrauch vorbeugt.

Wenn es Ihnen schwer fällt, kleine Gegenstände ruhig zu halten, ist ein aktives System die beste Wahl, da es Vibrationen reduziert und Ermüdung vorbeugt.

Um sich vor möglichen Schäden zu schützen, wenn Sie Werkzeuge wie z. B. elektrische Abbruchhämmer über einen längeren Zeitraum verwenden, sollten Sie sich für ein Gerät mit wirksamer Vibrationskontrolle entscheiden, damit Ihre Hände nicht so schnell ermüden.

Langlebigkeit und Garantie

Langlebigkeit ist eine der wichtigsten Eigenschaften, die man bei der Suche nach einem guten Abbruchhammer berücksichtigen sollte. Ein langlebiges Produkt geht nicht schon nach wenigen Einsätzen kaputt und hält den rauen Bedingungen auf der Baustelle stand.

Die besten Abbruchhämmer werden aus hochwertigen Materialien hergestellt, die sie stark genug machen, um harte Anwendungen zu bewältigen, ohne zu brechen oder zu versagen. Das beliebteste Material für solche Schwerlastwerkzeuge ist Metall, aber einige Unternehmen verwenden auch hochfeste Kunststoffe. Diese Kunststoffmodelle sind in der Regel etwas leichter als ihre Gegenstücke aus Metall, wodurch sie auf der Baustelle mobiler sind und bei Bedarf leichter transportiert werden können.

Die Haltbarkeit hängt auch von der Qualität der Komponenten eines Hammers ab. Zu den Teilen, die bei starker Beanspruchung am ehesten kaputt gehen oder sich abnutzen, gehören:

  • Kugellager
  • Stößelhülse und Stifte
  • Zylinderhülsen, Rohre und Ringe
  • Kolben

Die besten Abbruchhämmer bestehen vollständig aus Metall, was sie langlebiger macht als Modelle mit Kunststoffkolben für Gelenke oder andere bewegliche Teile. Sie sind nicht nur insgesamt robuster für den Einsatz auf der Baustelle, sondern halten auch länger, ohne dass es zu Problemen beim täglichen Einsatz auf der Baustelle kommt.

Sie können sich also darauf verlassen, dass Sie ein Modell aus hochfesten Materialien erworben haben, das für den langfristigen Einsatz durch Profis entwickelt wurde, die sich auf ihre Werkzeuge verlassen, um die Arbeit zu erledigen.

Wenn Sie also Probleme mit Ihrem Abbruchhammer haben, sollten Sie eine Garantie in Betracht ziehen.

Das Letzte, was Sie wollen, ist, dass Ihr Abbruchhammer schon nach wenigen Einsätzen kaputt geht. Eine gute Garantie gibt Ihnen die Gewissheit, dass, wenn etwas mit dem Produkt schief geht, ein Anruf genügt, und es wird jemand geschickt, um es kostenlos zu reparieren oder zu ersetzen. In der Regel gilt diese Art von Garantie für mindestens 90 Tage bis hin zu mehreren Jahren, je nachdem, um welche Marke es sich handelt und wie viel Geld für den Kauf ausgegeben wurde.

Sie sollte auch alle Ersatzteile sowie die Arbeitskosten für Reparaturen umfassen, die von Technikern des Unternehmens durchgeführt werden, die direkt vom Hersteller selbst kommen, und nicht von Drittanbietern, wie sie oft im Internet zu finden sind, die gebrauchte statt neue Artikel verkaufen (und die für solche Probleme verantwortlich wären). Wenn Sie also eine Garantie in Betracht ziehen, achten Sie darauf, dass sie direkt von der Marke selbst kommt und nicht von einem Drittanbieter, der möglicherweise nicht in der Lage ist, Probleme mit Ihrem Produkt so effektiv oder effizient zu lösen.

Vergewissern Sie sich außerdem, dass der Versicherungsschutz unabhängig von Ihrem Standort gilt, egal ob er sich in der Nähe des Firmensitzes oder weit davon entfernt befindet. Selbst wenn etwas schief geht und während des Rücktransports Probleme auftauchen, kann das Unternehmen diese Probleme lösen, ohne dass Sie dafür aus eigener Tasche bezahlen müssen (was den Sinn des Ganzen verfehlen würde).

Auf dem heutigen Markt gibt es viele Marken, die verschiedene Arten von Garantien anbieten, darunter einige, die sich nur auf bestimmte Teile wie Kugellager beziehen, während andere je nach Modell alles bis hin zu den Kolbenringen abdecken.

Darüber hinaus bieten einige Marken eine Garantie von bis zu einem Jahr auf die Arbeitskosten, wenn sie ausfallen, bevor irgendeine Art von Reparatur erfolgt ist. Sie müssen also vor dem Kauf recherchieren und genau herausfinden, welche Arten von Garantien die einzelnen Marken anbieten, um sicherzustellen, dass alle Probleme, die mit Ihrem Abbruchhammer auftauchen, effektiv und effizient gelöst werden können, ohne dass Sie mehr Geld als nötig ausgeben müssen, wenn Sie nur ein funktionierendes Produkt zu Hause haben wollen, das seine Aufgabe vom ersten Tag an wie vorgesehen erfüllt.

Ein guter Abbruchhammer wird mit einer Garantie von mindestens zwei Jahren geliefert. Dies zeigt, dass der Hersteller Vertrauen in sein Produkt hat, was bedeutet, dass es haltbarer ist als Produkte ohne Garantie. Eine Garantie hilft auch, Ihre Investition zu schützen, falls in den ersten Jahren nach dem Kauf etwas schief gehen sollte.

Teurere Modelle haben bessere Funktionen und Garantien als billigere, aber es lohnt sich oft, mehr für bessere Qualität auszugeben, wenn Sie das Gerät über längere Zeit intensiv nutzen wollen.

Prüfen Sie die Garantie sorgfältig, bevor Sie sich zum Kauf eines Geräts verpflichten. Manche bieten nur 30 Tage nach dem Kauf eine Garantie, während andere Defekte aufgrund von Verarbeitungsfehlern über mehrere Jahre hinweg abdecken.

Zubehör

Es gibt eine Vielzahl von Zubehör für Abbruchhämmer. Werfen wir einen Blick auf sie.

Zubehör für einen Abbruchhammer:

  • Rohr – das Rohr wird zur Befestigung eines Schlauchs verwendet und kann für Wasser verwendet werden. Es erzeugt mehr Kraft und erhöht Ihre Leistung um bis zu 30 %.
  • Meißelaufsatz – Mit diesem Aufsatz können Sie verschiedene Arten von Meißelarbeiten an Betonplatten durchführen, ohne selbst Hand anlegen zu müssen. Befestigen Sie ihn einfach an der Welle und beginnen Sie mit Ihrer Arbeit! Er kann für verschiedene Anwendungen eingesetzt werden, z. B. zum Brechen von Beton, für Betonabbrucharbeiten oder bei Bedarf auch mit Holzbearbeitungswerkzeugen.
  • Drehbarer Griff – Diese Funktion ermöglicht es Wartungsarbeitern und Fachleuten, ihre Hände während der Arbeit bequem in verschiedenen Winkeln zu positionieren. Dies hilft ihnen, einen besseren Griff zu erreichen, was für die Stabilität und Sicherheit des Benutzers wichtig ist.
  • Haltegurte – Diese sind meiner Meinung nach ein Muss. Man weiß nie, wann man sie braucht, und sie nehmen keinen Platz weg, was für die Lagerung sehr praktisch ist!
  • Schraubenschlüssel – Bei der Verwendung eines pneumatischen Abbruchhammers werden diese schraubenschlüsselartigen Werkzeuge über die Überwurfmutter gesteckt, die den Schlauch vom Kompressor mit dem Kolbenkopfanschluss verbindet. Dadurch wird alles viel sicherer festgezogen als bei einem Linksgewinde, wodurch weniger Luft während des Betriebs entweicht, was die Leistung und Haltbarkeit erhöht und die durch Lecks verursachten Ausfallzeiten verringert. Außerdem ist es so viel einfacher, die Teile nach dem Gebrauch wieder festzuschrauben.
  • Ratschenschlüssel – Diese werden für den gleichen Zweck wie Schraubenschlüssel verwendet, haben jedoch eine Ratsche, mit der sich die Verbindungen viel schneller festziehen lassen. Außerdem haben Sie so eine Hand frei, während Sie arbeiten, was sehr praktisch ist!
  • Schlauchwagen – Das ist zwar kein Muss, aber bei der Verwendung eines pneumatischen Abbruchhammers ist es sehr hilfreich. Wenn ich zwischen verschiedenen Projekten hin- und herfahre und meinen Kompressor an verschiedenen Orten aufstellen muss, macht dies das Leben so viel einfacher, da ich ihn einfach dorthin rollen kann, wo ich will, ohne mich bücken oder alles wieder aufheben zu müssen, nachdem ich es abgestellt habe.
  • Gurte – Diese werden verwendet, um den Abbruchhammer am Kompaktlader zu befestigen. Dadurch wird verhindert, dass sich der Hammer während des Einsatzes bewegt, was die Vibrationen reduziert und die Gesamtleistung erhöht.
  • Schlauchstabilisatoren – Sie halten den Schlauch an Ort und Stelle und verhindern, dass er während des Einsatzes abknickt, sich verdreht oder an Gegenständen hängen bleibt, damit alles reibungslos und ohne Unterbrechungen läuft. Außerdem halten sie länger, als wenn der Schlauch einfach lose herumliegen würde!
  • Kohlebürsten – Die Kohlebürsten in einem pneumatischen Abbruchhammer stehen in direktem Kontakt mit diesen beiden Teilen und tragen dazu bei, dass sie richtig zusammenarbeiten, um den Luftstrom durch den Kolbenkopfanschluss, die Antriebswelle, die Pumpe usw. zu übertragen. Wenn sie zu sehr abgenutzt sind, gewinnt eine Seite.
  • Ständer – Diese sind sehr nützlich, wenn Sie Ihren pneumatischen Abbruchhammer verwenden. Sie ermöglichen es Ihnen, sich leicht zu bewegen und zu sehen, was vor sich geht, ohne ihn jedes Mal aufheben zu müssen.
  • Es gibt noch viele weitere Zubehörteile, die Sie je nach Ihren Arbeitsanforderungen nützlich finden können, aber dies sind einige der häufigsten, auf die die meisten Leute stoßen, wenn sie sie am meisten brauchen! Einige Beispiele sind Ersatzkomponenten wie Riemenscheiben, Zahnräder, Wellen usw., Ständer, auf denen Sie Ihr Gerät nach der Benutzung abstellen können, um es vor Schäden durch Ausrutschen auf nassen Oberflächen zu schützen, sowie Schutzschilde, die den Benutzer vor Schmutz schützen.

Abbruchhammer vs. Bohrhammer vs. Presslufthammer

Ein Abbruchhammer ist eine Art Presslufthammer, der Schlagkräfte anstelle von Rotationskräften einsetzt, um Gestein, Beton und andere feste Oberflächen aufzubrechen. Im Gegensatz zum herkömmlichen Schlagbohrer, der durch wiederholtes Schlagen mit seinem Meißel schnell auf die Oberfläche eines Materials schlägt, um es zu zerbrechen oder Stücke abzusplittern, arbeitet ein Abbruchhammer mit viel höheren Geschwindigkeiten, hat aber keine direkt an seinem Kopf befestigten Meißel.

Vielmehr sind an seinem Umfang radial angeordnete Meißel angebracht, die sich in ihren Gehäusen drehen, wenn sie auf eine Oberfläche schlagen. So kann dieses Werkzeug sowohl für Bohrungen in Mauern als auch für deren Abbruch verwendet werden, ohne dass ein Werkzeugwechsel erforderlich ist – was es für bestimmte Arten von Bauprojekten sehr wertvoll macht.

Abbruchhämmer sind extrem leistungsstarke Werkzeuge, die eine Schlagenergie von 20 bis 50 Joule erzeugen können. Sie können sehr gefährlich sein, wenn sie nicht ordnungsgemäß oder ohne die richtige Sicherheitsausrüstung verwendet werden. Deshalb ist es wichtig, sie nur mit Schutzbrillen, Gehörschutz, Handschuhen und anderen Sicherheitsausrüstungen zu verwenden. Es ist auch wichtig zu wissen, dass diese Art von Werkzeugen aufgrund ihrer größeren Masse und der hohen Arbeitsgeschwindigkeit viel mehr Vibrationen erzeugen als normale Bohrer.

Deshalb ist es umso wichtiger, dass sich die Benutzer durch zusätzliche persönliche Schutzausrüstung (PSA) wie schwere Stiefel mit Stahlkappen oder dick gepolsterte Arbeitshandschuhe vor Verletzungen schützen. Da Abbruchhämmer mit so hohen Geschwindigkeiten arbeiten, sind sie oft in der Lage, Oberflächen zu durchbrechen, in die zu bohren zu schwierig oder unmöglich wäre. So können sie beispielsweise einen Meißel mehrere Zentimeter tief direkt in den Rand einer Asphaltstraße treiben, ohne Hilfsmittel wie Wasserkühlungen zu verwenden.

Rotationshämmer sind eine Art von Abbruchhammer, bei dem ein rotierender Meißel anstelle des häufigeren radialen Meißels verwendet wird. Obwohl er auf den ersten Blick einem Schlagbohrer ähnlich sieht, gibt es einige wichtige Unterschiede zwischen diesen beiden Werkzeugen, die Sie kennen sollten. Im Gegensatz zu einem Bohrhammer, bei dem nur die Meißel auf dem Kopf montiert sind und der keinen Ersatzschlüssel oder ein Führungsrohr hat, wird eine Schlagbohrmaschine direkt an eine Stromquelle angeschlossen, wo sie um das Material, in das gebohrt werden soll, gedreht werden kann, ohne dass die Gefahr des Abrutschens besteht.

Bohrhämmer haben auch eine höhere maximale Drehzahl als Schlagbohrmaschinen – in der Regel zwischen 180 und 500 Umdrehungen pro Minute im Vergleich zu 0 bis 400 Umdrehungen pro Minute bei den meisten elektrischen Bohrmaschinen – und eignen sich daher ideal zum Bohren von Löchern in härteren Materialien wie hart gepacktem Schmutz, Asphalt und Beton.

Dadurch sind Bohrhämmer in einigen Fällen vielseitiger als Schlagbohrmaschinen, aber sie sind in der Regel weniger leistungsfähig; ihre maximale Leistung liegt in der Regel bei 18-25 Joule, während die meisten Abbruchhämmer mehr als 50 Joule liefern. Das bedeutet auch, dass die Meißel eines Bohrhammers in der Regel kleiner sind, da sie nicht so viel Gewicht auf die Waage bringen, wodurch sie nicht so tief in das Material eindringen können, ohne dass zusätzliche Unterstützung wie Wasserkühlung oder Druckluftzufuhr erforderlich ist. Außerdem sind diese Werkzeuge wartungsintensiver, da sich Schlamm im Motor des Werkzeugs ansammelt – ein weiterer Grund, warum es sich möglicherweise nicht lohnt, diesen Typ einer Schlagbohrmaschine vorzuziehen.

Presslufthämmer sind eine weitere Variante der Bohrhämmer, die häufig bei Aushubarbeiten eingesetzt wird, aber auch für Anwendungen wie das Aufbrechen von Asphalt oder Beton beliebt ist. Sie bestehen in der Regel aus einem schweren Kopf, der am Ende eines ausziehbaren Arms befestigt ist, der auf ein Stativ montiert werden kann. Der Benutzer des Geräts schwingt dann den ausgefahrenen Arm in das Material, das aufgebrochen werden soll, bis es locker genug ist, um es von Hand zu entfernen.

Diese Art von Hämmern wird meist mit Zweitakt-Benzinmotoren betrieben und benötigt Öl, das dem Benzingemisch beigemischt wird, da der Motor nicht geschmiert werden kann. Die Leistung reicht von 18 Joule bei kleineren Modellen bis zu 32+ Joule bei größeren Modellen – ähnlich wie bei den meisten modernen Abbruchhämmern.

Wie benutzt man einen Abbruchhammer?

Es ist an der Zeit zu lernen, wie man einen Abbruchhammer benutzt. Mit der richtigen Anleitung und etwas Übung ist dies ganz leicht zu erlernen.

Ein Abbruchhammer ist ein hervorragendes Werkzeug, um große Flächen von Beton oder Asphalt zu entfernen, wenn Sie an Häusern, Einfahrten, Gehwegen, Terrassen usw. arbeiten. Die Verwendung eines Abbruchhammers erfordert jedoch bestimmte Fähigkeiten, die nur durch regelmäßige Anwendung entwickelt werden können, indem man ständig Fehler macht und aus ihnen lernt! Befolgen Sie diese Schritte, um ein Profi im Umgang mit Abbruchhämmern zu werden.

Schritte zur Verwendung eines Abbruchhammers:

Suchen Sie zunächst einen freien Platz, an dem Sie den Hammer ohne Beeinträchtigung durch Menschen oder Haustiere usw. benutzen können.

Zweitens ist das Tragen einer Schutzbrille einer der wichtigsten Schritte, um den Umgang mit einem Abbruchhammer zu erlernen, denn selbst winzige Stücke, die sich vom Beton lösen, können Verletzungen verursachen, wenn sie Ihre Augen treffen! Tragen Sie also eine Schutzbrille, um sich vor Staubpartikeln und Trümmern zu schützen, die während der Benutzung aufgewirbelt werden.

Drittens: Bringen Sie den Meißel an, den es in verschiedenen Größen gibt, je nachdem, ob Sie dicke Platten wie Einfahrten und Bürgersteige oder dünnere Asphaltflächen wie Parkplätze und Tennisplätze bearbeiten wollen.

Viertens: Wenn der Hammer von mehreren Personen benutzt werden muss, vergewissern Sie sich, dass alle wissen, wie man ihn richtig führt, um Verletzungen zu vermeiden.

Und schließlich sollten Sie Ohrstöpsel oder Schalldämpfer tragen, denn bei der Verwendung eines Abbruchhammers müssen Sie den Dezibel-Pegel ziemlich hoch ansetzen, damit er effektiv arbeiten kann.

  • Das Geräusch, das es beim Schlagen macht, sollte Ihnen vertraut sein, wenn Sie in den verschiedenen Phasen der Abbrucharbeiten richtig zuschlagen. Auf diese Weise wissen Sie genau, welche Art von Oberfläche mehr Kraftaufwand erfordert als eine andere, so dass Sie nicht zu viel Energie darauf verschwenden, Teile zu entfernen, bei denen an dieser Stelle Fortschritte erzielt werden können.
  • Achten Sie beim Schlagen mit dem Abbruchhammer darauf, dass Sie ihn ausbalanciert und gerade halten, damit die maximale Energie durch die Spitze des Geräts übertragen wird. Wenn Sie nicht mittig schlagen, geht zu viel Kraft verloren, wodurch Sie Ihre Ausrüstung beschädigen oder sich selbst verletzen können! Außerdem sollten Sie sich in eine Position begeben, in der keine Gefahren wie harte Materialien, andere Personen usw. vorhanden sind.
  • Wenn du diese Dinge im Hinterkopf behältst und regelmäßig übst, wirst du dich mit dem effizienten Einsatz dieses mächtigen Werkzeugs besser vertraut machen können, ohne andere zu verletzen, sei es aus Versehen oder mit Absicht. Auf diese Weise wird die Abbrucharbeit auch für alle Beteiligten zum Vergnügen! Und denken Sie daran: Was uns nicht umbringt, macht uns stärker!

Da Sie nun wissen, wie man einen Demohammer benutzt und welche Sicherheitsvorkehrungen dabei getroffen werden sollten, können Sie loslegen!

Sicherheit bei Arbeiten mit dem Abbruchhammer

  • Schutzkleidung tragen.
  • Tragen Sie einen Augenschutz mit Seitenschildern.
  • Tragen Sie keine lose Kleidung oder Schmuck, der sich in den beweglichen Teilen des Werkzeugs verfangen könnte.
  • Entfernen Sie alle Gegenstände aus Ihren Taschen, die zu Geschossen werden könnten.
  • Wenn Sie ein pneumatisch betriebenes Werkzeug verwenden, verwenden Sie nur den vom Hersteller für diesen Werkzeugtyp empfohlenen Druck und tragen Sie Schutzausrüstung wie Ohrstöpsel oder Schalldämpfer, um Ihr Gehör zu schützen.
  • Tragen Sie eine Staubmaske, wenn bei der Arbeit Staub anfällt.
  • Tragen Sie bei der Arbeit mit diesem Werkzeug immer dicke Handschuhe, um Ihre Hände vor Schnitten und Blasen zu schützen.
  • Tragen Sie bei allen anderen Arbeiten einen Gesichtsschutz, insbesondere wenn die Möglichkeit besteht, dass Teile oder Partikel von der Maschine weggeschleudert werden, da sie schwere Augenverletzungen verursachen können.
  • Richten Sie die Mündung nicht auf andere Personen.
  • Achten Sie darauf, Ihr Gesicht und Ihren Körper sowie umstehende Personen von der Auswurfrichtung fernzuhalten. Halten Sie andere Personen von Trümmern fern, die von diesem Gerät ausgeworfen werden, insbesondere bei Arbeiten, bei denen schwere Projektile bis zu 90 Meter weit geschleudert werden können.
  • Achten Sie bei der Verwendung eines Abbruchhammers an überhängenden Flächen darauf, dass Sie sich an einer sicheren Stelle festhalten, damit Sie nicht mit dem Hammer herunterfallen, wenn er zurückschlägt oder aus der Position rutscht. Wenn Sie unter einem Objekt wie z. B. einer Brücke arbeiten, stützen Sie die darüber liegenden Objekte ab, bevor Sie sie anbohren, und tragen Sie immer eine Schutzbrille, falls unerwartet etwas herunterfällt.
  • Halten Sie beim Bohren nie einen Körperteil direkt in den Bohrer.
  • Halten Sie niemals ein rotierendes Objekt in einer Hand und schlagen Sie mit einem anderen Werkzeug dagegen, da dies zu schweren Verletzungen oder zum Tod durch scharfe Gegenstände führen kann, die mit hoher Geschwindigkeit herausgeschleudert werden.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie den richtigen Meißeltyp für das abzubrechende Material verwenden; im Zweifelsfall wenden Sie sich an einen Experten, bevor Sie fortfahren. Kaufen Sie vorzugsweise vorgefertigte Betonnägel, die problemlos in die meisten Abbruchhämmer passen sollten (bei Arbeiten an Ziegelsteinen ist dies nicht ratsam).

Nützliche Tipps

  • Blasen Sie den Staub aus der Maschine, um sicherzustellen, dass keine Rückstände im Inneren zurückbleiben. So können Sie effektiver arbeiten und künftige Probleme mit Ihrem Gerät vermeiden.
  • Verwenden Sie eine Kreidelinie, um zu markieren, wo Sie schneiden werden, damit es sowohl für Sie selbst als auch für andere Arbeiter auf der Baustelle einfacher ist, wenn sie Fragen dazu haben, was zu tun ist. Das hilft auch, alles gerade zu halten, damit beim Abriss keine Fehler gemacht werden.
  • Verwenden Sie eine steife Bürste mit kräftigen Borsten, um den Mörtel zu entfernen.
  • Zielen Sie beim Schwingen auf die Mitte Ihres Werks, damit es sich leichter durchtrennen lässt und nicht auf unnatürliche Weise zerbricht oder auseinanderfällt. Wenn nötig, können Sie eine Verankerung verwenden, z. B. mit einem Draht oder Seil, je nachdem, wo Sie gerade arbeiten. Auf diese Weise können Sie auch sicherstellen, dass die Gegenstände während des Abbruchs nicht beschädigt werden und die Sicherheit der Bauarbeiten gewährleistet ist.
  • Vergewissern Sie sich, dass Sie bei jedem Schwung genügend Kraft haben (ohne sich zu verletzen), aber übertreiben Sie es nicht, denn das könnte Schäden an anderer Stelle verursachen. Eine kurze Anstrengung sollte Wunder bewirken, im Gegensatz zu einem großen Schlag, der vielleicht sowieso nicht effektiv ist, weil er nicht viel Kraft hat.
  • Halten Sie Ihr Werkzeug immer in gutem Zustand und ersetzen Sie abgenutzte oder kaputte Teile, damit Sie beim Abbruch keine Probleme bekommen. Manchmal ist der Austausch der einzige Weg, wenn die Verwendung zu gefährlich wird, z. B. bei einem gebrochenen Griff oder losen Bauteilen, die bei der Arbeit an einer anderen Sache herunterfallen könnten.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was ist ein SDS-Abbruchhammer?

SDS steht für „size diameter security“ (Sicherheit im Durchmesser). Es bezieht sich auf die Größe der Werkzeugspitze, die in Millimetern gemessen wird. SDS-Bits sind mit einem reduzierten Schaft ausgestattet, der in alle Standardbohrfutter von Bohrhämmern passt.

Kann man einen Bohrhammer für Abbrucharbeiten verwenden?

Ein Bohrhammer ist ein Elektrowerkzeug, das die Eigenschaften einer Bohrmaschine und eines Schlagschraubers in sich vereint. Bohrhämmer können für verschiedene Anwendungen eingesetzt werden, z. B. zum Schneiden, Zerspanen oder für leichte Abbrucharbeiten.

Was ist besser: Abbruchhammer oder Bohrhammer?

Ein Bohrhammer ist für schwere Zerspanungs- und Abbrucharbeiten besser geeignet als ein herkömmlicher Abbruchhammer. Außerdem ist es viel unwahrscheinlicher, dass er bei seiner Verwendung Schäden in der Umgebung verursacht.

Wofür kann man einen Abbruchhammer verwenden?

Ein Abbruchhammer kann für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, darunter:

  • Abbrucharbeiten an Häusern und Gebäuden.
  • Zertrümmern von Beton, Asphalt, Ziegeln oder Stein.
  • Aufbrechen von Wänden oder Durchbrechen von Decken, um in enge Räume wie Keller oder Kriechkeller zu gelangen.

Welche Größe benötige ich für einen Abbruchhammer?

Die Größe Ihres Abbruchhammers hängt von der Art und Menge des Materials ab, das Sie brechen wollen. So eignet sich beispielsweise ein kleinerer Durchmesser für Beton, während für härtere Materialien wie Mauerwerk größere Hämmer erforderlich sind.

Wie verwendet man einen Betonabbruchhammer?

Für den Abbruch von Beton an Häusern und Gebäuden gibt es verschiedene Methoden:

  • Bohrsägen – Mit einem Bohrer, an dem ein SDS-Bohrer befestigt ist, werden Löcher um den abzubrechenden Bereich herum erzeugt. Diese Bereiche werden dann herausgeschnitten, indem Druck auf die Außenseite des Lochs ausgeübt wird, während es sich dreht.
  • Hammerbohren – Kleine Löcher werden in den Beton gebohrt und dann werden größere Löcher herausgeschnitten. Dieser Vorgang wird so lange wiederholt, bis die gewünschte Lochgröße erreicht ist.
  • Schneiden mit Diamantblättern – Mit einer Säge, an der Diamantblätter befestigt sind, werden Schnitte in die Oberfläche des Betons gemacht.

Wie entfernt man eine Fliese mit einem Abbruchhammer?

Eine Fliese kann mit einer Vielzahl von Abbruchhämmern entfernt werden. Um Schäden zu vermeiden, muss der Bereich um die Fliese herum verbarrikadiert oder abgesperrt werden.

Wie fettet man einen Abbruchhammer ein?

Um sicherzustellen, dass die Spitze Ihres Abbruchhammers richtig geschmiert ist, tragen Sie einfach eine kleine Menge Fett auf die Spitze auf.

Welches Öl verwendet man für einen Abbruchhammer?

Das beste Öl für einen Abbruchhammer ist ein Öl, das speziell für diesen Zweck entwickelt wurde. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Lieferanten oder Hersteller, welche Ölsorten mit Ihrer Maschine kompatibel sind.

Nützliches Video: 5 Beste Abbruchhammer Test 2021

Abschließende Überlegungen

Bei der Wahl des besten Abbruchhammers müssen viele Faktoren berücksichtigt werden. Sie müssen bestimmen, an welcher Art von Projekt Sie arbeiten und wie viel Lärm in Ordnung ist. Sie müssen auch das Gewicht, die Größe, die Stromquelle und viele andere Elemente berücksichtigen, die einen guten Abbruchhammer ausmachen. All diese Faktoren werden Ihnen helfen, den besten Hammer für Ihre Bedürfnisse auszuwählen und nicht von der großen Auswahl überwältigt zu werden.

Sie können einen hochwertigen Abbruchhammer online oder in vielen Baumärkten finden. Eine erste Anlaufstelle ist unser Leitfaden. Denken Sie daran, dass es so viele Möglichkeiten gibt, dass man leicht verwirrt wird – oder noch schlimmer, etwas kauft, ohne zu wissen, was man braucht, um die Arbeit richtig zu machen! Wenn möglich, sollten Sie das Gerät vor dem Kauf ausprobieren und auch Fachleute in Ihrer Umgebung nach ihren Lieblingsmarken und -modellen fragen. Denken Sie daran: Es spielt keine Rolle, wie groß das Projekt ist – nehmen Sie einfach jede Herausforderung an, die sich Ihnen bietet!

Ich hoffe, dass dieser Leitfaden für die Suche nach einem guten Gerät hilfreich und informativ für Sie war! Viel Glück!